Skip to main content

Histamin-Kompass

Histaminintoleranz verständlich erklärt, mit fachlicher Bewertung von über 500 Lebensmitteln, Lebensmittelzusatzstoffen und Medikamenten.

Die Histaminintoleranz ist eine Erkrankung mit vielen Gesichtern, bei der jahrelang Zweifel bestand, ob das Krankheitsbild überhaupt existiert. Inzwischen wird die Histaminintoleranz als Erkrankung in nationalen und internationalen Behandlungsleitlinien anerkannt.

Aufgrund der verschiedenen Ursachen und des variablen Beschwerdebildes vergehen dennoch oftmals viele Jahre, bis die korrekte Diagnose gestellt wird.

Die Betroffenen sind aktiv auf der Suche nach Informationen zur Erkrankung und auf der Suche nach Informationen zu Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten. Der Wunsch nach fachlich fundierter Information ist extrem hoch.

Im Internet finden sich zahlreiche Foren oder Folklore-artige Diagnostik- und Behandlungsangebote, in denen sich Betroffene verlieren, da die fachliche Sichtweise fehlt. Diese Lücke kann durch Ratgeberbücher und solide Berichterstattung in Print- und Digitalmedien geschlossen werden. Durch fachlich korrekte Berichterstattung tragen auch Sie zur Information Betroffener bei und helfen den Betroffenen bei Ihrer Suche nach Informationen.

Im Histamin-Kompass finden die Betroffenen Antworten zu folgenden Fragen:

Ursachen: Wie entsteht die Histaminintoleranz? Gibt es verschiedene Subtypen der Histaminintoleranz? Wie entstehen meine Beschwerden?

Diagnostik: Wie kann ich mit einer einfachen Selbsteinschätzung die Diagnose Histaminintolleranz stellen?

Therapie: Die Histaminintoleranz wird durch eine Ernährungsumstellung behandelt? Der Histamin-Kompass gibt eine fachlich fundierte Anleitung und Einschätzung von Lebensmitteln.


Hinweis an unsere Leser: Wir erstellen für Sie Informationsseiten. Die Informationen enthalten Affiliate links zu Amazon, in diesem Zusammenhang erhalten wir von Partnern eine Provision, sofern ein Kauf zustande kommt. Für Sie ändert sich dadurch nichts.


Einmalig: ausführliche Liste
Die Einführung zur FODMAP-Diät
Das Standardwerk zum Reizdarm
Therapie ganzheitlich
Das würde Ihr Bauch kochen wenn Sie ihn fragen
Ernährung bei Colitis oder Morbus Crohn
Leaky Gut
Entspannung für den Darm
4 Wochen Plan für den Einsteiger
FODMAP-Tabellenband
Das Reizdarm Programm
Das Reizdarm Programm

2 Gedanken zu „Histamin-Kompass“

  1. Hallo liebes Fodmap Team,

    Zusätzlich zu einem Reizdarm, der bei mir mit Verstopfung einhergeht, wurde eine Histaminintoleranz festgestellt. Darf man da überhaupt noch was essen? Reicht es dabei auf Fodmap arme Ernährung zu achten?

    Beste Grüße Y Störmer

    1. Hallo Yvonne,
      medizinisch ist das recht einfach geregelt. Die führende Erkrankung wird ernährungsmedizinisch behandelt. Das wäre in Deinem Fall die Histaminintoleranz. In dieser Konstellation bitte Ernährung nach dem Histamin-Kompass für vier Wochen andere Ernährungsformen sind in dieser Zeit dann nicht so wichtig.
      Bitte auch unbedingt die Diagnosestellung noch mal mit einem Arzt besprechen denn ein Reizdarm liegt vor, wenn keine andere Erkrankung die Beschwerden erklärt. So dass bei dir, so wie Du berichtest, die Histaminintoleranz als erklärende Erkrankung diagnostiziert wurde, dann liegt aber kein Reizdarmsyndrom vor.

      Vier Wochen nach der Histamin Ernährungsumstellung weitere Entscheidungen zusammen mit einem Facharzt und einer Ernährungsberatung denn wenn ein Histaminintoleranz vorlag sollten die Beschwerden durch die Ernährungsumstellung verschwunden sein oder zumindest substantiell gewässert sein. Wenn dies nicht der Fall ist besteht mutmaßlich keine Histaminintoleranz.

      Beantwortet durch Blog Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte fülle das Captcha aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.