Skip to main content

Low-FODMAP Diät und SCD helfen bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn gehen, ähnlich wie das Reizdarmsyndrom, mit Magen-Darm-Beschwerden einher, die auf Medikamente oft nicht ausreichend ansprechen. Dann ist guter Rat teuer.

Auch bei den CED ist eine Ernährungsumstellung der richtige Weg. In klinischen Studien sind bei den CED übrigens verschiedene Diäten untersucht. Die besten klinischen Studien gibt es zur low-FODMAP-Diät, bei der Lebensmittel die Beschwerden auslösen gemieden werden und Lebensmittel die keine Beschwerden auslösen gegessen werden.

 

 

Tabellen finden sich übrigens hier, der FODMAP Profi braucht aber mehr als nur eine Tabelle, denn es gibt doch einiges Wissenswertes. Ausführlichere Tabellen und Bewertungen von Nahrungsergänzungsmitteln finden sich hier.

Die Studien zu den CED finden das FODMAP die Beschwerden, nicht aber die Entzündung verbessert. Wer eine Diät für die Entzündung sucht, der ist bei der SCD oder bei IBD-AID besser aufgehoben.

 

Interessante Informationen zur Dünndarmfehlbesiedelung/SIBO

Facebooktwittergoogle_plus

8 thoughts to “Low-FODMAP Diät und SCD helfen bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn”

  1. Hallo

    ich habe bei meiner Colitis vor 20 Tagen auf eine FODMAP-arme Ernährung umgestellt. Das Bauchgrummeln, die Schmerzen und der Durchfall sind nun komplett weg. Zuvor habe ich mich schon seit einiger Zeit glutenfrei ernährt, was bereits deutlich geholfen hat, aber letztlich “fehlte” noch was. Curcuma und Myrrhe sind auch gut, VSL#3 und andere Probiotika helfen mir auch aber nichts hat in den letzten Kahren so dut geholfen wie FODMAP.

    Danke für die vielen zusätzlichen Tips im Buch, das mit Curcuma und Vitamin D habe ich in dieser Form nicht gewusst und das mit den Omega 3 hab ich endlich verstanden. Die Bakterientabelle ist genial, wieso findet man die nicht woanders auch, habe wohl viele falsche Probiotika gekauft?

    Liebe Grüße und Danke
    Lena

    1. Hallo Stephan,
      Ja, auch bei Morbus Crohn kann low-FODMAP versucht werden, frag aber bitte Deinen Arzt zuerst, weil wir von Dir keine sonstigen Informationen haben und daher eine BLOG Empfehlung nicht korrekt wäre.
      Beim Morbus Crohn gibt es neben FODMAP auch viele andere Diäten wie die entzündungshemmende Diät oder die intensivierte Lachs-Diät, schau einfach mal im Ratgeber nach.

  2. Kortison, Humira, Infliximab, Entyvio, Stelara, Azathioptin, Mesalazin, Ferracru, Granu Stix, Täpfchen, Tabletten, Prograf, Stuhltransplantation, ich habe mit meiner Colitis ulcerosa alles probiert, kam mir wie ein Versuchskanninchen vor.
    Zum Thema was ich Essen darf hat mir kein Arzt helfen können.
    Endlich ein Buch in dem alles steht wirklich alles und für jeden.
    SCD Diät, IBD-Aid Diät, verschiedene Exklusionsdiäten.
    Sogar Leaky Gut und der Einfluß von Nanopartikeln wie Titanoxid sind erklärt.
    Wow!
    Ich habe einiges ausprobiert und endlich verstanden worauf ich selber achten muß. Endlich wird mir das alles gesagt.

    Eure Xenia

  3. Guten Tag,
    bei mir wurde eine Kollagene Colitis (Mikroskopische Colitis) diagnostiziert. Ist das Buch auch für mich hilfreich/relevant? Macht FODMAP für mich Sinn? Ich wäre dankbar für eine Antwort, da man zu meiner Erkrankung nur sehr wenig findet… :-/
    Vielen Dank und liebe Grüße, MM

    1. Hallo Melanie,

      Mikroskopische Colitis, sowohl lymphozytäre als auch kollagene Colitis, werden behandelt mit weglassen der Ursachen (oftmals Medikamente als Auslöser) und spezifischer Therapie (oftmals Budesonid (Entocort), Mesalazin oder Cholestyramin).
      Belästigende Blähungen, Bauchkrämpfe, weicher Stuhl und viele andere Symptome bessern sich unter low Fodmap auch, klinische Studien gibt es zur MC aber nicht.

      Liebe Grüsse
      FODMAP Team

  4. Hallo FODMAP Blogger
    Dass SCD Diet und IBD Aid Diät bei meiner Colitis ulcerosa funktionieren wusste ich. Dass low Fodmap diät Paläo und SIBO Diät auch gehen wusste ich nicht. Mein Freund hat die Diagnose Morbus Crohn, er hat aus dem Buch die Schwarmintelligenzdiät probiert und findet sie gut. Sein Plan, keine Medikamente, keine Operation, keine Medikamente, kein Humira, kein Mesalazin, keine Probiotika und keine Nahrungsergänzungsmittel. ppt Diese Informationen habe ich in keinem Forum oder Wiki gefunden. Auch wie Ernährung einen Schub auslöst und was dann wirklich sinnvoll zu tun ist… tolles Buch.
    Danke
    Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füll das Captcha aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.